Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Aktien Europa: Rezession in Japan drückt auf die Stimmung

17.11.2014 | 11:21

PARIS LONDON (dpa-AFX) - Die Verluste an den Börsen in Übersee haben am Montag auch an den wichtigsten europäischen Aktienmärkten auf die Stimmung gedrückt. Der EuroStoxx 50 <SX5E.DJX> sank am späten Vormittag um 0,68 Prozent auf 3039,17 Punkte. Für den CAC 40 <PCAC.PSE> in Paris ging es um 0,64 Prozent auf 4175,47 Punkte nach unten, und der Londoner FTSE 100 <UKX.ISE> gab um 0,40 Prozent auf 6627,86 Punkte nach.

Händler verwiesen vor allem auf das kräftige Kursminus in Japan, wo die Wirtschaft vorläufigen Daten zufolge in die Rezession gerutscht ist. Zudem verarbeiten die Marktteilnehmer den G20-Gipfel der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vom Wochenende. "Die deutlich gewordenen, starren Fronten zwischen dem Westen und Russland dürften so manchen Börsianer nachdenklich stimmen", erklärte Investmentanalyst Wolfgang Albrecht von der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Auf dem Gipfel waren die anhaltenden Meinungsverschiedenheiten über die Ukraine-Krise erneut deutlich geworden.

Am Nachmittag könnten US-Konjunkturdaten für frischen Wind sorgen. Auf der Agenda stehen der Empire State Index, der die Stimmung in der Industrie des US-Bundesstaats New York misst, sowie Daten zur Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung.

Mehrere Kurszielsenkungen belasteten die Papiere des Flugzeugbauers Airbus <AIR.ETR> <PAIR.PSE>. Sie rutschten als schwächster Wert im französischen CAC 40 wie auch im Eurostoxx um 2,45 Prozent auf 47,27 Euro. Am wenigsten Potenzial unter den aktuellen Studien signalisiert die DZ Bank mit 56 Euro. Analyst Markus Turnwald sah die Ergebnisse des dritten Quartsl zwar im Rahmen der Erwartungen, schraubte seine Prognosen für die A330-Auslieferungen aber zurück und kürzte seine Schätzungen ab 2016.

Vivendi <PVIV.PSE> <VVU.FSE> legten als einer der wenigen Gewinner im Eurostoxx um 0,18 Prozent zu. Börsianer honorierten damit die am Freitag nach Börsenschluss präsentierten Zahlen des Mischkonzerns. Die Titel von Sanofi <PSAN.PSE> <SNW.ETR> gewannen 0,24 Prozent. Der französische Pharmakonzern hat im zweiten Anlauf die Zulassung für sein Multiple-Sklerose-Mittel (MS) Lemtrada in den USA erhalten. Das Medikament sei nun für die am häufigsten auftretende Form der Krankheit zugelassen, teilte Sanofi mit. Der Umsatz mit Lemtrada könnte Sanofi helfen, das US-Geschäft wieder in Schwung zu bringen. Der Konzern hatte Ende Oktober angekündigt, dass sich der Preisdruck bei Diabetesmitteln in den USA im kommenden Jahr negativ auf die Umsätze auswirken werde, worauf die Aktie deutlich abgesackt war.

Der britische Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser <RB..ISE> <RCU.FSE> könnte laut einem Bericht noch diese Woche die Abspaltung seines Pharmageschäfts beginnen. Wie die "Financial Times" unter Berufung auf Insider schreibt, könnte die Sparte dann im Dezember an der Londoner Börse gelistet werden. Demnach bekommen Reckitt-Aktionäre je Anteilschein ein Papier des neuen Unternehmens Indivior. An der Börse in London standen die Aktien von Reckitt Benckiser zuletzt mit 0,28 Prozent im Minus.

Mit Blick auf die Stoxx-600-Branchenübersicht verzeichnete der Autosektor <SXAP.DJX> mit minus 1 Prozent die stärksten Verluste. Volkswagen-Aktien <VOW3.ETR> verbilligten sich um 1,15 Prozent. Der Sektor für die Rohstoffwerte <SXPP.DJX> legte hingegen als einziger aus dem Branchentableau zu und gewann 0,66 Prozent. Anglo American <AAL.ISE> <NGL.FSE> sprangen im Londoner "Footsie"-Index mit knapp 2 Prozent an die Spitze. ajx das

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

FTSE 100, GBR, GB0001383545, CAC40, PX1, FRA, FR0003500008, Eurostoxx 50, GER, EU0009658145

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged