Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


L&S Realtime
BID:
ASK:
Zeit:
E.ON SE
ISIN: DE000ENAG999
WKN: ENAG99
E.ON SE
RWE AG St K:  B:  A:  P: 

AKTIEN IM FOKUS: Versorger stark - Bericht: Eon kommt mit Spanien-Verkauf voran

25.11.2014 | 14:41

FRANKFURT (dpa-AFX) - Derzeit haben die deutschen Energiekonzerne eigentlich wenig Grund zur Freude: Die Politik macht Druck, dass die Kohlekraftwerke mehr CO2 einsparen müssen. Da kommen Medienberichte, wonach Eon <EOAN.ETR> beim Verkauf ausländischer Aktivitäten voran kommt, den Anlegern gerade recht.

Die Aktien des hiesigen Branchenprimus gewannen am Dienstag an der Dax-Spitze 3,88 Prozent auf 14,045 Euro. Für die Titel des Konkurrenten RWE <RWE.ETR>, der eine Investorenveranstaltung in London abhielt, ging es um 3,69 Prozent auf 28,255 Euro hoch. Der deutsche Leitindex <DAX.ETR> gewann zeitgleich 1,08 Prozent.

SCHWACHER JAHRESVERLAUF

Zum Wochenauftakt hatten beide Titel geschwächelt, nachdem Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel angekündigt hatte, auch gegen Widerstand aus der Branche CO2-Einsparungen bei Kohlekraftwerken durchsetzen zu wollen.

Schon seit Jahresbeginn hätten sich die Aktien von RWE und Eon schwächer als der Dax entwickelt, erinnerte ein Börsianer. Beide Unternehmen seien "im Resktukturierungsstatus" mit Chancen auf eine Erholung in den kommenden Jahren. Die Konzerne müssen die Lasten der Energiewende finanziell schultern - weshalb Verkäufe willkommen sind, spülen sie doch Geld in die Kasse.

VERKÄUFE IN SÜDEUROPA

Eon steht einem Pressebericht zufolge kurz vor einer Einigung über einen Verkauf seines spanischen Geschäfts. Favorisierter Käufer sei die australische Macquarie Bank, schrieb die "Rheinische Post" unter Berufung auf Branchenkreise. Eon Spanien wird dem Vernehmen nach mit gut 2 Milliarden Euro bewertet und beschäftigt 1200 Mitarbeiter. Macquarie hatte vor zwei Jahren bereits das Ferngasnetz von Eon übernommen.

Dass die für Eon glücklosen Aktivitäten in Südeuropa auf der Verkaufsliste stehen, kursiert schon seit Monaten. Auch in Italien will sich das Unternehmen angeblich von Aktivitäten trennen, wobei die jüngsten Medienberichte über den Fortschritt der Verhandlungen widersprüchlich sind. Offiziell äußerte sich Eon nicht dazu. gl das stb

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

EON AG, EOAN, GER, ENAG99, DE000ENAG999, RWE AG(NEU), RWE, GER, 703712, DE0007037129

Jetzt keine Heibel-Ticker Meinung zu E.ON SE mehr verpassen:
Stephan Heibel
aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged