Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Xylem Inc. übernimmt Sensus, einen weltweitführenden Anbieter von intelligenten Zählern, Netzwerktechnologien und modernen Datenanalyselösungen für die Wasserwirtschaft, für 1,7 Mrd. US-Dollar in bar

16.08.2016 | 15:39

Xylem Inc. (NYSE:XYL), ein weltweit führender Anbieter von Wassertechnologie, der sich dem Ziel verschrieben hat, Lösungen für die schwierigsten Wasserprobleme der Welt zu finden, gab heute die Unterzeichnung einer endgültigen Vereinbarung über die Übernahme von Sensus für rund 1,7 Mrd. US-Dollar in bar bekannt. Sensus, das sich Besitz von Investmentfonds befindet, die mit The Jordan Company und GS Capital Partners 2000 verbunden sind, ist ein führender Anbieter von intelligenten Zählern, Netzwerktechnologien und hochmodernen Datenanalysediensten für die Wasser-, Strom- und Gasbranchen. Weltweit hat es über 80 Mio. Zähler installiert und seine besondere FlexNet ®

-Kommunikations-Netzwerktechnologie verwendet lizensierte Bandbreite in den USA und weiteren Regionen der Welt. Auch bietet Sensus sichere Konnektivitätslösungen, die mehrere Anwendungen unterstützen. Im am 31. März 2016 beendeten Geschäftsjahr 2016 erwirtschaftete Sensus ein bereinigtes Ergebnis von 837 Mio. US-Dollar und ein bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 159 Mio. US-Dollar. Der Kaufpreis in Höhe von 1,7 Mrd. US-Dollar in bar entspricht dem 10,7-fachen bereinigten EBITDA von Sensus im Geschäftsjahr 2016. Xylem erwartet, mindestens 50 Mio. US-Dollar an jährlichen Kostensynergien zu erzielen, die in größerem Umfang innerhalb von drei Jahren nach Abschluss realisiert werden, wenn Xylem seine bewährten weltweiten Initiativen in den Bereichen Beschaffung und kontinuierliche Verbesserung auf Sensus ausweitet. Hier besteht ein bedeutendes zusätzliches Potenzial an Umsatzsynergien. Man erwartet, dass die Transaktion sich 2017 positiv auf den bereinigten Gewinn auswirken wird. „Mit Sensus erwerben wir eine strategisch wertvolle Ressource, die uns dabei hilft, Kunden aus der Wasser- und Energiewirtschaft schneller unsere Systemintelligenz-Lösungen zu bringen, eine Basis für künftiges Wachstum zu schaffen und bedeutenden Shareholder-Value zu generieren,“ so Patrick Decker, President und Chief Executive Officer von Xylem. „Mit der Übernahme werden wir einen wichtigen Meilenstein unserer Strategie erreichen, das Lösungsportfolio von Xylem in der Technologie-Entwicklung nach vorn zu bringen. Die Kombination der erstklassigen Marken und Produkte von Xylem mit den bahnbrechenden intelligenten Technologien von Sensus wird ein differenziertes Angebot hervorbringen, dass die sich verändernden Bedürfnisse unserer Kunden, darunter höhere Energieeffizienz, Wassereinsparung und besseren Lebenszykluskosten, besser befriedigen kann. „Sensus verfügt über ein sehr weites Produktportfolio im Zähler-Bereich und ist gut im AMI (Advanced Metering Infrastructure)-Segment positioniert“, so Decker weiter. „Die Wachstumsrate im AMI-Segment ist fast doppelt so groß wie die des gesamten Zäher-Sektors. Teilweise wird diese Dynamik durch Verordnungen bedingt sowie durch der zunehmenden Bedarf der Kunden an Echtzeit-Daten und geringeren Betriebskosten. Unsere weitreichenden Kundenbeziehungen werden die Präsenz der Produkte und Technologien von Sensus weltweit auf neue Märkte, insbesondere in Schwellenländern, ausdehnen. Wir erwarten, dass Xylem als zusammengeschlossenes Unternehmen schneller wächst und profitabler ist.” Decker fügte hinzu: „Dieser Schritt wird unsere Innovationsstrategie, die wir auf unserem Investorentag im letzten Jahr skizziert haben, voranbringen. Wir erwarten, dass die Verbindung der hochmodernen Technologien und des F&E-Know-hows und der F&E-Ressourcen der beiden Unternehmen uns helfen wird, schneller den Kunden unsere innovativen Lösungen, insbesondere im Bereich hochmoderner Analysen im Wasser-, Abwasser und Außenwassersektor, bereitzustellen. Die Netzwerkplattform FlexNet ®

von Sensus kann viele vernetzte Produkte im Sortiment von Xylem unterstützen und eine Expansion in den angrenzenden Markt des Internets der Dinge ermöglichen. Darüber hinaus sehen wir Gelegenheiten zur Ausweitung der hochmodernen Datenanalyse-Plattform des Unternehmens, die umsetzbare Erkenntnisse für Kunden generiert, auf die Produkte von Xylem. Beide Plattformen schaffen eine solide Grundlage für künftige organische und anorganische Wachstumschancen.” Neben seiner starken Präsenz im intelligenten Wasser-Sektor erwirtschaftet Sensus etwa 24 Prozent seiner Umsatzerlöse aus dem Verkauf an Strom- und Gasversorger. Die projizierte Wachstumsrate im Bereich der intelligenten Zähler, insbesondere der AMI, ist in diesen Sektoren sogar noch höher als im Wasser-Sektor und Sensus ist gut positioniert, mit seinen netzwerkfähigen Lösungen von diesem Wachstum zu profitieren. Decker schloss: „Wir freuen uns über die Gelegenheit, Xylem um das erstklassigen Team von Sensus zu erweitern. Als zusammengeschlossenes Unternehmen können wir es kaum erwarten, unseren Kunden ein noch überzeugenderes Angebot bereitzustellen, das einen messbaren Wertzuwachs für ihrem Betrieb bringt und für unsere Aktionäre einen bedeutende Mehrwert schafft.“ Randy Bays, President von Sensus, kommentierte: „Xylem ist ein hochangesehenes Unternehmen. Wir sind uns sicher, dass wir zusammen die Ressourcen und Größe haben werden, die differenzierten Technologien weiterzuentwickeln und innovative Lösungen für unsere Kunden in aller Welt bereitzustellen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit dem Team von Xylem an einem reibungslosen Übergang zu arbeiten und den Zusammenschluss so schnell wie möglich abzuschließen.” Im Namen des Board of Directors von Xylem sagte Markos I. Tambakeras, Chairman von Xylem: „Dies ist eine hervorragende Transaktion und wir freuen uns über den bevorstehenden Zusammenschluss der beiden Unternehmen. Wir haben volles Vertrauen in Fähigkeit der Geschäftsleitung, einen reibungslosen Zusammenschluss herbeizuführen und den Shareholder-Value deutlich zu steigern.” Sensus verfügt über 3.300 Mitarbeiter und größere Niederlassungen in den USA, Großbritannien, Deutschland, der Slowakei und China. Fast 70 Prozent seiner Umsatzerlöse im Jahr 2016 erwirtschaftete das Unternehmen in den USA. Xylem wird die Finanzmittel für die reine Bar-Transaktion durch Einsatz von etwa 400 Mio. US-Dollar aus den Nicht-US-Barmitteln von Xylem, neuen und bestehenden Kreditfazilitäten und einer Kombination von kurz- und langfristigen Verbindlichkeiten aufbringen. Die bereinigte Gewinnaussicht von Xylem für das Gesamtjahr 2016 ändert sich nicht. Xylem erwartet, die vierteljährlichen Dividendenzahlungen an die Aktionäre beizubehalten. Xylem expects to maintain quarterly dividend payments to shareholders. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbedingungen und behördlichen Prüfungen, darunter die Genehmigung der Federal Communications Commission für die Übertragung gewisserer Frequenzlizenzen. Die Transaktion wird voraussichtlich im vierten Quartal 2016 abgeschlossen sein. Ergänzende Informationen zur definitiven Vereinbarung von Xylem zur Übernahme von Sensus und die Überleitung der nicht-GAAP-konform ausgewiesenen Kennzahlen sind verfügbar unter http://investors.xyleminc.com. Berater azard fungiert als Finanzberater von Xylem und Gibson, Dunn & Crutcher LLP fungiert als Rechtsberater. Credit Suisse und Goldman, Sachs & Co. fungieren als Finanzberater und Mayer Brown LLP als Rechtsberater von Sensus. Telefonkonferenz und Webcast XDie Unternehmensführung von Xylem veranstaltet eine Telefonkonferenz mit Investoren, um die geplante Übernahme von Sensus zu erörtern. Diese findet am Montag, den 15. August um 8.30 Uhr (ET) statt. Zugang zur Telefonkonferenz ist über die Rufnummer (973) 935-2945 (ID-Nr. 65483412) oder online unter http://investors.xyleminc.com möglich. Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz wird unter http://investors.xyleminc.com und telefonisch bis Montag, den 29. August 2016 um 23.30 Uhr (ET) verfügbar sein. Die telefonische Wiedergabe der Aufzeichnung wird unter der Rufnummer (800) 585-8367 oder (404) 537-3406 (ID-Nr. 65483412) abrufbar sein. Über Xylem Xylem (XYL) ist ein weltweit führender Anbieter von Wassertechnologie, der es seinen Kunden ermöglicht, Wasser zu transportieren, zu behandeln, zu testen und es effizient in öffentlichen Versorgungsbetrieben, in Wohn- und Geschäftsgebäuden sowie im industriellen und landwirtschaftlichen Umfeld zu nutzen. Das Unternehmen betreibt seine Geschäfte in mehr als 150 Ländern über eine Reihe von marktführenden Produktmarken. Die Mitarbeiter von Xylem verfügen über ein breites Expertenwissen in ihrem Einsatzbereich und konzentrieren sich darauf, vor Ort Lösungen für die schwierigsten Wasser- und Abwasserprobleme der Welt zu finden. Xylem hat seinen Hauptsitz in Rye Brook, New York, und erzielte im Jahr 2015 mit weltweit über 12.500 Mitarbeitern einen Jahresertrag von 3,7 Mrd. Dollar. In den letzten vier Jahren wurde Xylem für das Vorantreiben nachhaltiger Geschäftspraktiken und Lösungen weltweit in den Dow Jones Sustainability Index, North America aufgenommen. Seit 2013 hat das Unternehmen jedes Jahr die Anforderungen für die Aufnahme in die FTSE4Good-Index-Serie erfüllt. Der Name Xylem stammt aus dem Altgriechischen und bezeichnet das Gewebe in Pflanzen, das für den Wassertransport zuständig ist. Damit wird die Leistung der Ingenieursarbeit des auf Wasser spezialisierten Unternehmens hervorgehoben, indem es mit dem besten Wassertransport von allen – wie er in der Natur vorkommt – verbunden wird. Weitere Informationen finden Sie unter www.xylem.com. Zukunftsgerichte Aussagen Diese Pressemitteilung enthält Informationen, die „zukunftsgerichtete Aussagen“ darstellen können. Es liegt in der Natur zukunftsgerichteter Aussagen, dass sie sich auf Angelegenheiten beziehen, die mit mehr oder minder ausgeprägten Unwägbarkeiten behaftet sind. Allgemein sind zukunftsgerichtete Aussagen an den Wörter „vorhersehen”, „schätzen“, „erwarten“, „projizieren”, „beabsichtigen“, „planen“, „vorhersagen”, „glauben“, „anstreben“, „werden“, „könnten", „würden“, „sollten“ und ähnlichen Ausdrücken zu erkennen, die gewöhnlich nicht historischer Natur sind. Andererseits kann nicht aus dem Fehlen solcher Wörter geschlossen werden, dass eine Aussage nicht zukunftsgerichtet ist. Zu diesen zukunftsgerichteten Aussagen gehören Aussagen über die Kapitalausstattung von Xylem Inc. (das „Unternehmen“), die Restrukturierung und Neuausrichtung des Unternehmens, künftige strategische Pläne und/oder Übernahmen sowie weitere Aussagen zur Geschäftsstrategie, zu den Aussichten, Vorhaben, Plänen, Absichten oder Zielen des Unternehmens. Alle Aussagen hinsichtlich Betriebsleistung oder Ertragslage, Ereignisse oder Entwicklungen, von denen wir erwarten oder für die wir vorhersehen, dass sie in der Zukunft eintreten, – darunter Aussagen zu Auftragseingängen, Umsatzerlösen, Betriebsmargen und dem Wachstum des Ergebnisses je Aktie, Aussagen zu möglichen oder erwarteten Erwerb von Vermögenswerten oder Beständen eines Zielunternehmens sowie Aussagen, die allgemeine Ansichten über künftige Betriebsergebnisse zum Ausdruck bringen – sind zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten bekannte und unbekannte Risiken, Unwägbarkeiten und weitere wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse maßgeblich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten, implizierten oder sich aus diesen ableitenden Ergebnissen abweichen. Der Abschluss einer in dieser Pressemitteilung beschriebenen Transaktion unterliegt gewissen Bedingungen, die gemäß den einschlägigen Transaktionsdokumenten erfüllt werden müssen. Es kann keine Zusicherung gegeben werden, dass diese Bedingungen erfüllt werden. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die Ergebnisse in maßgeblichem Umfang von den Erwartungen abweichen, gehören: wirtschaftliche, politische und weitere Risiken in Zusammenhang mit unserer internationalen Geschäftstätigkeit, darunter Militäraktionen, Wirtschaftssanktionen oder Handelsembargos, mit möglichem Einfluss auf die Kundenmärkte, der Verstoßes gegen Rechtsvorschriften, darunter Gesetze gegen Korruption im Ausland, Export- und Importgesetze sowie Wettbewerbsregeln; die Möglichkeit unerwarteter Stornierungen oder Verzögerungen von Kundenaufträgen in unserem ausgewiesenen Auftragsbestand; unsere Anfälligkeit gegenüber Wechselkursschwankungen; Wettbewerbs- und Preisdruck in den von uns bedienten Märkten; die Stärke des Wohnungsmarktes und verwandter Märkte; die Fähigkeit, neue wichtige Mitglieder der Geschäftsleitung zu halten und zu gewinnen; unsere Beziehung zu unseren Vertriebspartnern sowie deren Leistungen; unsere Fähigkeit, Übernahmen erfolgreich auszumachen, abzuschließen und zu integrieren; ungünstige oder unerwartete Maßnahmen oder Unterlassungen vonseiten einer Aufsichts- oder sonstigen Behörde, darunter unter anderem das komplette oder teilweise Versagung der Genehmigung durch die FTC, DOJ, SEC oder FCC, einige unserer geplanten Transaktionen oder Übernahmen; unsere Fähigkeit zu leihen oder unsere bestehender Verbindlichkeiten zu refinanzieren und die Verfügbarkeit ausreichender Liquidität, um unsere Bedürfnisse zu erfüllen; Veränderungen des Goodwill und der immateriellen Vermögenswerte; Risiken in Zusammenhang mit Produktmängeln, Produkthaftung und Rückruf; behördlichen Ermittlungen; Sicherheitsverletzungen oder Unterbrechungen unserer IT-Systeme; Streitsachen und Eventualverbindlichkeiten; sowie weitere Faktoren, die unter Item 1A unseres Jahresberichts auf Formblatts 10-K für das am 31. Dezember 2015 beendete Jahr dargelegt sind, sowie jene, die von Zeit zu Zeit in nachfolgend bei der US-Börsenaufsicht SEC eingereichten Berichten beschrieben werden. Die in dieser Pressemitteilung getätigten zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den Informationen, über die das Unternehmen zurzeit verfügt. Das Unternehmen übernimmt keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus öffentlich zu aktualisieren. Nicht GAAP-konforme Kennzahlen Die Geschäftsleitung prüft wichtige Kennzahlen, unter anderem Umsatz, Brutto-Margen, Betriebsergebnisse nach Segmenten sowie Margen, Zunahme der Auftragseingänge, freier Cashflow, Betriebskapital und Auftragsbestand. Zusätzlich erachten wir gewisse nicht GAAP-konforme (bzw. „bereinigte“) Kennzahlen als hilfreich für die Geschäftsleitung und Investoren, die unsere operative Performance in den ausgewiesenen Zeiträumen beurteilen. Mit diesen Angaben lassen sich unsere laufende Betriebstätigkeit, unsere Liquidität und Verwaltung von Aktiva prüfen. Diese Informationen können Investoren bei der Einschätzung unserer Ertragslage helfen. Sie messen unsere Fähigkeit, Kapital für den Einsatz in konkurrierenden strategischen Alternativen und Initiativen zu erwirtschaften, unter anderem Dividende, Akquisitionen, Aktienrückkäufe und Schuldentilgung. Allerdings geben wir, mit Ausnahme des Gesamtumsatzes, nur Prognosen auf einer nicht GAAP-konformen Basis ab. Wir stellen keine Überleitung solcher zukunftsgerichteten Kennzahlen auf GAAP-konforme Angaben zur Verfügung, da die Schwierigkeit besteht, gewisse Beträge, die in dem GAAP-konforme Ergebnis enthalten sind, zu prognostizieren, darunter Aufwendungen in Zusammenhang mit Integration und Übernahme, Sonderbelastungen und außerordentliche steuerliche Sachverhalte. Diese bereinigten Zahlen stehen in Einklang mit der Einschätzung unseres Geschäfts durch die Geschäftsleitung und werden bei der Findung von Finanz-, Betriebs- und Planungsentscheidungen berücksichtigt. Diese Zahlen sind aber kein Maß der Ertragslage gemäß GAAP und sollten nicht als Ersatz für Umsatz, Betriebsergebnis, Nettoertrag, Ergebnis je Aktie (unverwässert und verwässert) oder Zahlungsströme aus operativer Geschäftstätigkeit, wie sie gemäß GAAP ermittelt werden, angesehen werden. Wir betrachten die folgenden nicht GAAP-konformen Maße, die möglicherweise nicht mit ähnlich benannten Angaben anderer Unternehmen vergleichbar sind, als Kennzahlen: „bereinigter Umsatz" definiert als Umsatz, der um den Einfluss von zahlungsunwirksamen passiven Rechnungsabgrenzungsposten bereinigt ist. „EBITDA“ ist definiert als Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und aktienbasierter Vergütung. Das „bereinigtes EBITDA” spiegelt die Bereinigung des EBITDA um den Einfluss des zahlungsunwirksamen Ertrags sowie der Auflösung der Produktgewährleistungs-Rücklage, Restrukturierungs- und Neuausrichtungsaufwendungen, Verwaltungsaufwendungen und weiterer Sonderbelastungen wider.   Sensus Worldwide Limited Überleitung der nicht GAAP-konformen Kennzahlen* Bereinigter Umsatz, EBITDA und bereinigtes EBITDA (Mio. US-Dollar)   Geschäftsjahr zum 31. März 2016   Überleitung des bereinigten Umsatzes:   GAAP-Umsatz 861   Zahlungsunwirksame passive Rechnungsabgrenzungsposten (24)   -------------------------------------- Bereinigter Umsatz 837  ======================================   Überleitung EBITDA und bereinigtes EBITDA:   GAAP-konformer Vorsteuergewinn 99   Zinsaufwendungen (Ergebnis), netto 37 Wertminderung 22 Abschreibung 34   -------------------------------------- EBITDA 192   Zahlungsunwirksame passive Rechnungsabgrenzungsposten (24)   Auflösung der Produktgewährleistungs-Rücklage (27)   Restrukturierungs- & Neuausrichtungsaufwendungen 7   Verwaltungsaufwendungen 6   andere Sonderbelastungen 5   -------------------------------------- Bereinigtes EBITDA 159  ======================================   Bereinigte EBITDA-Marge 19,0% --------------------------------------     * GAAP-konformer Umsatz und Gewinn aus dem geprüften Jahresabschluss zum 31.3.2016 von Sensus

  Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.       

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged