Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Visa startet erste Everywhere Initiative in Europa

27.02.2017 | 22:13

MOBILE WORLD CONGRESS – Heute hat Visa bekannt gegeben, dass die Everywhere Initiative – ein Innovationsprogramm, mit dem die Entwicklung der neuesten Trends beim Bezahlen gefördert werden soll – nach Europa expandieren wird. Die Teilnehmer von Visas erstmals durchgeführter Everywhere Initiative werden Gelegenheit haben, um die Chance zu konkurrieren, bis zu € 50.000 zur Unterstützung eines Entwicklungsprogramms bei Visa oder über eine Geschäftspartnerschaft mit Visa-Kunden zu gewinnen und eventuell Zugang zu APIs, führenden Mentoren und Technologieexperten von Visa zu haben. Zusätzlich zu dem neuen europäischen Programm wird Visa seine Everywhere-Initiativen im Jahr 2017 außerdem weiterhin in Nordamerika, Lateinamerika und Asien durchführen. „In dieser äußerst dynamischen Branche können wir über die Everywhere Initiative von Visa eine Menge Ideen ausprobieren, mit denen unternehmerische Herausforderungen gelöst werden, unsere Produktfahrpläne beeinflusst, unsere Kunden unterstützt und unsere Unternehmenskultur der Innovation mitgestaltet werden können”, sagte Shiv Singh, Senior Vice President für Innovationen und strategische Partnerschaften bei Visa Inc. „Jedes Mal, wenn wir dieses Programm in eine neue Region ausdehnen, möchten wir begabte Unternehmer mit tollen Ideen für die Zahlungsbranche anlocken, und wir hoffen, dass wir in den kommenden Monaten auf dem europäischen Markt ähnlich gute Ergebnisse beobachten können werden.” Ab März 2017 wird Visa potentielle Teilnehmer in Europa einladen, ihre Business-Lösungen einzureichen, die einer der folgenden drei Kurzanweisungen entsprechen: Local Community Challenge (Wettbewerb für lokale Communities): Wie können digitale Zahlungstechnologien zur Schaffung von Produkten beitragen, die Menschen miteinander vernetzen und lokale Gemeinwesen bereichern? Regional Intercity Challenge (regionaler, städteübergreifender Wettbewerb): Wie können mobile Technologien und vernetzte Geräte Transformationen für das Reisen zwischen Städten ermöglichen? International Travel Challenge (Wettbewerb für internationales Reisen): Wie kann mit neuen Produkten und Services auf der Grundlage von Visa-APIs nahtloseres internationales Reisen ermöglicht werden? Mehr Details über den Wettbewerb finden Sie hier. Live-Wettbewerb auf dem Mobile World Congress Um seine erstmals durchgeführte Everywhere Initiative vorzustellen, veranstaltet Visa am 27. Februar auf dem Mobile Word Kongress einen Live-Wettbewerb. Fünf neue Technologieunternehmen werden um einen Preis von € 25.000 in bar konkurrieren. Diese Unternehmen sind: Biowatch: Für NFC-Zahlungen und -Authentifizierungen auf Grundlage von Venenmustertechnologie über eine Bluetooth-fähige Armbanduhr. Biowatch hat seinen Sitz in der Schweiz. Maintool: Entwickelt intelligente Armbänder, die in Kombination mit einer beliebigen Uhr grundlegende Körperfunktionen überwachen. Maintool hat seinen Sitz in Frankreich. Evopark: Hilft Verbrauchern dabei, schnell einen Parkplatz in einem Parkhaus in der Nähe zu finden, mit Option zum einfachen monatlichen Bezahlen. Evopark hat seinen Sitz in Deutschland. Wia: Bietet eine cloudbasierte Plattform für IoT-Lösungen mit skalierbaren Backend-Services wie Servicemanagement, Datenreplizierung und Speicher. Wia hat seinen Sitz in Irland. Kwik: Liefert eine Wi-Fi-basierte Schaltfläche, über die Verbraucher Produkte und Services direkt von Händlern und anderen Service-Providern kaufen können. Kwik hat seinen Sitz in Israel. Als Jury für den Wettbewerb fungieren Alejandro Agag, CEO von Formula E Operations, Jean-Claude Deturche, Senior Vice President von Gemalto, Mark Antipof, Chief Officer Kundenengagement bei Visa, Avin Arumugam, Senior Vice President für das Internet der Dinge bei Visa und Shiv Singh, Senior Vice President für Innovationen und strategische Partnerschaften bei Visa. Über Visas Everywhere Initiative Die Everywhere Initiative ist ein Innovationsprogramm, mit dem die neuesten Trends beim Bezahlen gefördert werden sollen – angesichts des Übergangs der Branche von Karten zu digital sowie der Tatsache, dass zu den bisherigen Anteilseignern neue hinzukommen. Das Programm wurde 2015 in den USA gestartet, und bisher konnten sich fast 1000 Start-ups gemeinsam Finanzierungsgelder in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar sichern, wobei insgesamt 60 Finalisten und 14 Gewinner ausgesucht wurden. Über Visa Visa Inc. (NYSE: V) ist ein global tätiges Zahlungstechnologie-Unternehmen, das Verbrauchern, Unternehmen, Finanzinstituten und Behörden in mehr als 200 Ländern und Territorien Zugang zu schnellen, sicheren und zuverlässigen elektronischen Zahlungsmöglichkeiten gibt. Wir betreiben VisaNet, eines der fortschrittlichsten Verarbeitungsnetzwerke der Welt. VisaNet kann über 65.000 Transaktionsmeldungen pro Sekunde abwickeln, schützt Verbraucher vor Betrug und garantiert Händlern den Zahlungseingang. Visa ist keine Bank. Das Unternehmen gibt keine Karten aus, gewährt keine Kredite und legt keine Tarife und Gebühren für die Verbraucher fest. Dank der Innovationen von Visa können die mit dem Unternehmen verbundenen Finanzinstitute den Verbrauchern jedoch eine größere Auswahl bieten: Zahlungen können sofort mit Debit-, im Voraus mit Prepaid- oder im Nachhinein mit Kreditkarten getätigt werden. Weitere Informationen finden Sie unter https://usa.visa.com/ und @VisaNews. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.     

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged