Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


UN Global Pulse und Western Digital kündigen Bewerbungsbeginn für die "Data for Climate Action"-Herausforderung an

10.03.2017 | 19:37

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20170310005628/de/

„Data for Climate Action“ ist eine beispiellose offene Innovationsherausforderung, um Datenwissenschaft und Big Data aus dem Privatsektor zur Bekämpfung des Klimawandels einzusetzen. Datenwissenschaftler, Forscher und Innovatoren aus aller Welt werden dazu aufgefordert, sich zu bewerben und ihre Vorschläge auf DataForClimateAction.org bis zum 10. April 2017 einzureichen. „Zur Förderung effektiver Maßnahmen für den Klimawandel werden nicht nur Klimadaten benötigt, sondern auch umfangreiche Informationen zu menschlichem Verhalten“, erklärte Robert Kirkpatrick, Director von UN Global Pulse. „Big Data kann dynamisches Feedback dazu bieten, wie Gemeinwesen das Klimasystem beeinflussen und von diesem beeinflusst werden. Gleichzeitig kann dieses Feedback Innovation ermöglichen, um die Nachhaltigkeit und Belastbarkeit zu stärken. Diese Daten sind in den Händen von Unternehmen, wie etwa jene, die an Data for Climate Action teilnehmen.“ Mit der Unterstützung vom Skoll Global Threats Fund hat diese globale Herausforderung eine vielfältige Koalition von Unternehmen aus mehreren Branchen und Ländern ins Leben gerufen, um sich durch einen Akt der 'Daten-Philanthropie' hieran zu beteiligen. Die Herausforderung wird Forschern eine Gelegenheit bieten, noch nie da gewesenen Zugriff auf nationale, regionale und internationale Datensätze – aus Datenschutzgründen anonymisiert und aggregiert – sowie auf robuste Tools zu bekommen, um ihre Forschung zu unterstützen. Zu den Unternehmen, die Daten für die Herausforderung bereitstellen, zählen: BBVA Data & Analytics, ein Unternehmen für Finanzdaten-Analytik Crimson Hexagon, ein Unternehmen für Social Media-Analytik Earth Networks, ein Betreiber eines Netzwerks für Wetter- und Gewitterwarnsensoren Nielsen, ein globales Messtechnik- und Analyseunternehmen Orange, ein globaler Telekommunikationsanbieter Planet, ein Betreiber eines Netzwerks für Erdbeobachtungssatelliten Plume Labs, ein Unternehmen für Umweltdatenwissenschaft Schneider Electric, ein internationaler Spezialist für Energiemanagement und -automatisierung Waze, eine kostenlose, Community-gestützte Echtzeit-Verkehrs- und Navigationsapp Zusätzlich können sich Forscher für Cloud-Computing-Unterstützung von Microsoft und für visuelle Analytikunterstützung von Tableau bewerben. „Als weltweit größtes Datenspeicherunternehmen verstehen wir die Kraft und das Versprechen von Daten und hegen eine Leidenschaft für ihren Einsatz als Katalysator für Veränderungen“, sagte Dave Tang, Senior Vice President und General Manager (Geschäftsführer) bei der Data Center Systems Business Unit von Western Digital. „Wir sind stolz darauf, eine Partnerschaft mit dem Team von United Nations Global Pulse einzugehen, um nicht nur dabei zu helfen, die Geschichte und das Rahmenwerk für die Data for Climate Action-Herausforderung aufzubauen, sondern auch um den Einsatz für die Bewegung, Daten als soziales Gut zu verstärken und zu fördern. Wir freuen uns auf die Erkenntnisse und Lösungen, die durch diese Herausforderung gewonnen werden, sowie auf die Möglichkeiten, die diese für unsere Zukunft darstellen.“ Informationen zur Herausforderung: Data for Climate Action richtet sich an drei Bereiche, die für das nachhaltige Entwicklungsziel zum Klimaschutz (SDG 13) der Vereinten Nationen relevant sind: Klimaänderung, Klimaanpassung und die Verknüpfungen zwischen Klimawandel und der breiteren Agenda 2030. Die Herausforderungen möchte originale Forschungsarbeiten und Tools erzeugen, die zeigen, inwiefern datenorientierte Innovation praktische Lösungen beeinflussen und Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels transformieren kann. Sie ist auf das Modell von Datenwissenschaftswettbewerben gestützt, dessen Wegbereiter Organisationen wie Kaggle sind, sowie auf unternehmensspezifische Initiativen, um Big Data zum Allgemeinwohl zu teilen, wie etwa die von Orange ausgerichteten „Data for Development“-Herausforderungen. Forscher, die für eine Teilnahme an Data for Climate Action ausgewählt wurden, haben vier Monate, um ihre Forschung durchzuführen. Eine breit aufgestellte Gruppe von Experten zu Klimawandel und Datenwissenschaft wird die Endprojekte basierend auf ihrer Methodologie, Relevanz und ihrer potenziellen Auswirkung bewerten. Die Gewinner werden im November 2017 bekannt gegeben. Bitte besuchen Sie zum Einreichen einer Bewerbung oder für weitere Details zur Herausforderung die offizielle Webseite DataForClimateAction.org. Um mehr zu Western Digital Corporations Unterstützung von Daten für einen guten Zweck zu lesen, besuchen Sie bitte DataMakesPossible.com. Beteiligte Unternehmen: Elena Alfaro, CEO von BBVA Data & Analytics: „Wir bei BBVA Data & Analytics glauben an die moralische Verpflichtung datenorientierter Organisationen, Daten freizugeben und einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Bei unserer letzten Zusammenarbeit mit UN Global Pulse haben wir entdeckt, dass aggregierte Finanzdaten Erkenntnisse dazu liefern können, wie Krisen sich auf bedürftige Bevölkerungsgruppen auswirken können. Gemeinsam haben wir eine neuartige Methode präsentiert, mit der die wirtschaftliche Belastbarkeit von Gemeinwesen bei Naturkatastrophen gemessen wird. Die Data for Climate Action-Herausforderung repräsentiert eine weitere konkrete Art, Daten zum Klimaschutz einzusetzen, und wir freuen uns darauf, mit unseren aggregierten Finanzdaten und unserer Exzellenz im Bereich Datenwissenschaft erneut einen Beitrag leisten zu dürfen.“ Jim Pinkelman, Senior Director bei Microsoft Research: „Wir sind stolz darauf, diese wichtige internationale Herausforderung zu unterstützen, und wir stellen Microsoft Azure mit Freude bereit, um die Arbeit dieser innovativen Forscher voranzubringen.“ Lisa Errion, Vice President für International Public Policy bei Nielsen: „Nielsen freut sich, im Rahmen unserer Data for Good-Initiative Teil dieser innovativen Herausforderung zu sein, um die Nutzung von Daten zur Förderung des gesellschaftlichen Wohls zu stärken.“ Mari-Noëlle Jégo-Laveissière, Senior Executive Vice President für Innovation, Marketing and Technologies bei Orange: „Wir sind zuversichtlich, dass Data for Climate Action dazu beitragen wird, die Forschung zum Potenzial von Daten zu födern, den Klimawandel auf globaler Ebene zu behandeln. Oranges Beteiligung an der Herausforderung ist eine natürliche Fortsetzung unserer offenen Innovationsinitiativen mit Schwerpunkt darauf, wie Big Data-Wissenschaft zur nachhaltigen Entwicklung und zum sozialen Wohlergehen beitragen kann. Das veranschaulicht unseren laufenden Einsatz, Lösungen zu erreichen, die sich für die gesamte globale Gemeinschaft sozialen sowie Umweltbelangen widmen.“ Will Marshall, CEO und Mitgründer bei Planet: „Sich mit dem Klimawandel auseinanderzusetzen, erfordert viele Akteure, die mit den wirkungsvollsten Tools arbeiten, die verfügbar sind. Wir bei Planet tragen zu dieser Vision bei, indem wir die gesamte Welt jeden Tag abbilden und die Veränderungen auf der Erde sichtbar und zugänglich machen. Wir sehen einer Zusammenarbeit mit UN Global Pulse für die Data for Climate Action-Herausforderung mit Begeisterung entgegen und freuen uns, die aktuellsten Daten zu unserem Planeten in die Hände von Innovatoren zu legen, die dazu beitragen können, hinsichtlich der dringlichsten Probleme unserer Zeit einen Fortschritt zu bewirken.“ Romain Lacombe, CEO und Mitgründer von Plume Labs: „Plume Labs freut sich über eine Teilnahme an Data for Climate Action, indem wir einen Zugriff auf die Plume Air Cloud, unsere Luftverschmutzungs-API, bereitstellen. Luftverschmutzung stellt sowohl eine Umwelt- sowie eine Gesundheitskrise dar. Durch Open Data und innovative Lösungen können wir zusammenarbeiten, um die Luft, die wir atmen, klarer zu machen.“ Ron Sznaider, Senior Vice President für Cloud Services bei Schneider Electric: „Als globaler Marktführer für Energiemanagement und -automatisierung transformiert Schneider Electric den Wettervorhersage- und Landwirtschaftsmarkt, indem wir Innovationen fördern, die Landwirtschaftsbetriebe in die Lage versetzen, kritische Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. Wir freuen uns darauf, Forschern im Rahmen von Data for Climate Action Zugang zu unseren Wetterdaten zu geben, so dass sie neue und innovative Lösungen für Landwirte und Gemeinwesen rund um den Globus entwickeln können.“ Neal Myrick, Director für Social Impact bei Tableau & Director bei der Tableau Foundation: „Diese Herausforderung ist eine grandiose Gelegenheit, um die weltweite Gemeinschaft von Wissenschaftlern, Entscheidungsträgern, Innovatoren und Verfechtern des Kampfes gegen den Klimawandel mit Kompetenzen und Erkenntnissen zur Datenvisualisierung auszustatten. Wir sind hocherfreut, unseren Teil dazu beizutragen, Daten für alle, die an einer besseren Zukunft arbeiten, zugänglich und verwertbar zu machen.“ Adam Fried, Global Partnerships bei Waze: „Mithilfe von durch Crowdsourcing gewonnenen Waze-Einblicken in Echtzeit haben die Partner des Waze Connected Citizens Program datengesteuerte Experimente geleitet, um die vielfältigen Mobilitätsherausforderungen zu meistern und Reaktionszeiten bei Notfällen sowie hyperlokales Verkehrsmanagement zu verbessern. Wir freuen uns darauf, zu sehen, wie Forscher, die an der Data for Climate Action-Herausforderung teilnehmen, den Wirkungskreis des Connected Citizens Program vergrößern können, um Klimaschutz zu beschleunigen.“ Über UN Global Pulse Global Pulse ist eine UN-Initiative, die sich dafür einsetzt, das Bewusstsein für die Möglichkeiten zu schärfen, die Big Data für nachhaltige Entwicklung und humanitäre Maßnahmen bereithalten, Partnerschaften für öffentlich-privaten Datenaustausch zu bilden, wirkungsvolle Analysetools und Ansätze durch ihr Pulse Labs-Netzwerk zu entwickeln und eine weitläufigere Einführung von nützlichen Innovationen über das UN-System hinweg zu fördern. Global Pulse ist eine führende Stimme in der Daten-Philanthropie-Bewegung und ein Verfechter von Datenverantwortlichkeit. Bitte besuchen Sie für weitere Informationen www.unglobalpulse.org oder folgen Sie uns auf Twitter @UNGlobalPulse. Über Western Digital Corporation Die Western Digital Corporation (NASDAQ:WDC) ist ein branchenführender Lieferant von Speichertechnologien und -lösungen, die es Menschen ermöglichen, Daten zu erstellen, zu nutzen, zu erleben und zu konservieren. Das Unternehmen spricht sich ständig ändernde Bedürfnisse an, indem es ein volles Portfolio von unwiderstehlichen, hochwertigen Speicherlösungen mit kundenorientierter Innovation, hoher Effizienz, Flexibilität und Geschwindigkeit bereitstellt. Unsere Produkte werden unter den Marken HGST, SanDisk und WD an OEMs, Distributoren, Wiederverkäufer, Cloud-Infrastruktur-Anbietern und Verbrauchern vermarktet. Erfahren Sie mehr über Western Digitals Initiative #DataMakesPossible. Über Skoll Global Threats Fund Der Skoll Global Threats Fund widmet sich der Bewältigung der globalen Bedrohungen, die die Menschheit gefährden, indem Lösungen gefunden, Allianzen verstärkt und die Maßnahmen gefördert werden, die zum Schutz der Zukunft nötig sind. Mit seiner Arbeit möchte der Fonds proaktiv bahnbrechende Ideen und/oder Aktivitäten finden, initiieren oder miterschaffen, die eine langfristige Auswirkung haben können. Erfahren Sie mehr auf www.skollglobalthreats.org. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.   

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged