Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Teilnehmer am Vorwahlverfahren der Republikaner in Utah loben Möglichkeit der Online-Stimmabgabe

24.03.2016 | 09:41

Mitglieder der Republikanischen Partei aus Utah geben am Dienstag im Rahmen einer der größten Internetwahlen in der Wahlgeschichte der USA ihre Stimme ab. Dank der speziellen i-voting-Lösung von Smartmatic kann die Republikanische Partei des Staates Utah den Teilnehmern an den Vorwahlen zur Präsidentschaftskandidatur eine sichere und bequeme neue Option anbieten. Fast 90 % der für eine Online-Stimmabgabe eingetragenen Teilnehmer nahmen an den Vorwahlen vom Dienstag teil, was einer enorm hohen Wahlbeteiligung entspricht. Stimmberechtigte in jedem Alter – von Millennials bis zu Senioren über 80 – entschieden sich für eine Stimmabgabe online. Die höchste Beteiligung lag bei Stimmberechtigten im Alter von 56 bis 65. Das Online-System sorgte auch dafür, dass die Wahl mehr Teilnehmern offenstand, denn Republikaner aus Utah stimmten online aus über 45 Ländern ab, darunter so exotische Destinationen wie Französisch-Polynesien, Südafrika und Japan. Zusätzlich zu der bereits großen Beteiligung unter bestehenden Online-Wählern riefen am Wahltag Tausende bei den Auskunftsstellen von Smartmatic und den Republikanern an und wollten sich für die Online-Stimmabgabe anmelden. James Evans, der Vorsitzende der Republikanischen Partei von Utah, gab zur Online-Stimmabgabe anlässlich dieser allerersten Vorwahlen in Utah die folgende Erklärung ab: „Wir sind stolz auf unsere führende Rolle bei der Modernisierung des Wahlprozesses. Durch das Angebot einer Online-Stimmabgabe konnten wir die Anzahl der Optionen für Stimmbürger erweitern und die Beteiligung an den Vorwahlen so bequem wie möglich machen. Technologie hat sich für das Engagement der Stimmbürger und eine Stärkung der Demokratie als entscheidend erwiesen.“ Nach ihrer Stimmabgabe wurden die Teilnehmer an der Online-Wahl darum gebeten, Feedback zu ihren Erfahrungen abzugeben: 94 % der Befragten beschrieben den Online-Wahlvorgang als gut. 97 % würden bei zukünftigen Wahlen eine Online-Stimmabgabe in Erwägung ziehen. 82 % möchten, dass die Online-Stimmabgabe landesweit eingeführt wird. Die Abstimmung erfolgte kurz nach der Veröffentlichung von neuen Forschungsergebnissen, wonach 81 % der amerikanischen Stimmberechtigten sich für Veränderungen im Wahlprozess in den USA aussprachen. „Wir wissen, dass veraltete Systeme und lange Warteschlangen die Stimmbeteiligung senken und dem demokratischen Prozess schaden“, sagte Antonio Mugica, CEO von Smartmatic. „Das Feedback der Teilnehmer ist klar. Die Online-Stimmabgabe an den republikanischen Vorwahlen in Utah hat gezeigt, wie mit effizienten Lösungen auf dem neuesten technischen Stand bei Wahlen mehr Menschen angesprochen werden können und der Wahlvorgang selbst einfacher und leichter zugänglich gemacht werden kann.“ Über Smartmatic Smartmatic wurde 2000 in den USA gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Wahltechnologien und -lösungen. Heute stellt Smartmatic Technologien und Dienstleistungen für sechs der acht Länder mit Vorreiterrolle im Bereich Wahlautomation zur Verfügung: Belgien, Brasilien, Estland, die Philippinen, die USA und Venezuela. Das Unternehmen hat Wahlen auf fünf Kontinenten geleitet und über 2,5 Milliarden Stimmabgaben verarbeitet. Es betreut seine Kunden über eine Organisation, die mehr als 600 Mitarbeiter in 12 Niederlassungen auf der ganzen Welt beschäftigt. Der Hauptsitz von Smartmatic befindet sich in der britischen Hauptstadt London. Weitere Informationen finden Sie unter www.smartmatic.com. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.   

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged