Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Qatar Financial Centre bespricht Expansionsmöglichkeiten mit deutschen Unternehmen

27.03.2017 | 11:54

Dieser Smart News Release enthält Multimedia. Vollständige Veröffentlichung hier ansehen: http://www.businesswire.com/news/home/20170327005449/de/

Die Beziehungen zwischen Deutschland und Katar haben sich in den letzten Jahren kontinuierlich verfestigt, woraus Deutschland mit 2,4 Prozent des Gesamthandelswerts inzwischen als zwölftgrößter Handelspartner Katars hervorgeht. 2016 erzielte der Handelsaustausch zwischen den beiden Ländern 2,47 Milliarden Euro, wobei deutsche Unternehmen in Katar eine tragende Rolle bei der dauerhaften Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen der beiden Länder spielen. Derzeit sind in Katar 27 Unternehmen tätig, welche vollständig von deutscher Hand gehalten werden und insgesamt über ein Kapital von 340 Millionen Euro verfügen. Darüber hinaus arbeiten 112 Unternehmen in Partnerschaften mit lokalen Partnern und einem Kapital von insgesamt 290 Millionen Euro. Diese Unternehmen sind unter anderem in der Entwicklung des Schienenverkehrs, im Handel, im Baugewerbe, im Dienstleistungssektor, der Kommunikation und in der Infrastrukturentwicklung aktiv. Die Roadshow bot Teilnehmern auch eine Gelegenheit, sich mit einigen der einflussreichsten Akteure in der MENA-Region (Nahost und Nordafrika) auszutauschen, darunter etwa die Ghorfa, AHK, Manateq, sowie Rödl & Partner. Teilnehmende Unternehmen hatten ferner die Möglichkeit sich in direkten Einzelgesprächen von führenden Experten des QFC beraten zu lassen. Die Veranstaltung wurde von Seiner Exzellenz Scheich Saoud Bin Abdulrahman Al Thani, Botschafter des Staates Katar in der Bundesrepublik Deutschland, besucht. Im Rückblick auf die Veranstaltung kommentierte er: „Ich freue mich, Teil dieser Veranstaltung gewesen zu sein und das Qatar Financial Centre bei seiner Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen, durch welche sich Katar als idealer Standort für Geschäftstätigkeiten im Nahen Osten empfiehlt. Wir sind uns der Bedeutung der katarisch-deutschen Beziehungen wohl bewusst und sind überzeugt, dass diese durch solche Veranstaltungen noch weiter gefördert werden.” Über die Wichtigkeit der Beziehungen zwischen den beiden Ländern erklärte Abdulaziz Al-Mikhlafi, Generalsekretär der arabisch-deutschen Industrie- und Handelskammer: „Wir sind überzeugt, dass die QFC Germany Roadshow einen weiteren Beitrag zum Wachstum und zur Stärkung der katarisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen leisten wird. Wir freuen uns auch auf die erneute Kooperation mit dem QFC, um Veranstaltungen zu organisieren, die die Beziehungen auch zukünftig ausbauen sollen.” Yousuf Mohamed Al-Jaida, CEO der QFC Authority, sagte über die Tragweite solcher Initiativen für die weitere Stärkung des bilateralen Handels: „Wir sind zuversichtlich, dass unsere Initiative deutschen Investoren und Unternehmen Gelegenheit bietet Investitionsmöglichkeiten in Katar zu erörtern und sich mit den Hilfestellungen vertraut zu machen, die das QFC Firmen weltweit bei ihrer Expansion bereitstellt. Wir hoffen, dass wir die Geschäftsbeziehungen zwischen den Ländern durch solche Veranstaltungen erweitern und bilateralen Handel und Investitionen weiter voranbringen können.” Die Roadshow fällt auch in das katarisch-deutsche Kulturjahr. Dieser Rahmen wird im Laufe des Jahres 2017 von Institutionen sowohl in Katar, als auch in Deutschland präsentiert, mit dem Ziel, die Verbindungen zwischen beiden Ländern durch gegenseitigen Austausch in den Bereichen Kunst, Kultur und Sport zu stärken, sowie Dialog, gegenseitiges Verständnis, Wahrnehmung und Wertschätzung zwischen Katar und Deutschland zu fördern. Die QFC Germany Roadshow ist nur eine in einer ganzen Reihe von Initiativen, mit denen die bilateralen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen beiden Ländern gestärkt und weiterentwickelt werden und Möglichkeiten diskutiert werden sollen, im Nahen und Mittleren Osten über die konkurrenzlose QFC-Plattform zu expandieren. Das QFC begrüßt eine Vielzahl verschiedener Firmen im Bereich Finanzdienstleistungen sowie Dienstleistungen außerhalb des Finanzbereichs. Weitere Informationen über die genehmigten Aktivitäten und die Vorteile von Firmengründungen im QFC finden Sie unter qfc.qa @QFCAuthority | #QFCMeansBusiness Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.   

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged