Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


KORE und Able Device geben Vereinbarung über die Durchführung von Tests bei Unternehmenskunden für SIMbae™ bekannt

27.02.2017 | 16:42

KORE, ein Wegbereiter für Innovationen und Möglichkeiten im Bereich des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT), und Able Device, ein Vorreiter bei SIM-Karten-basierter IoT- und M2M-Anwendungstechnologie, haben heute eine Vereinbarung über die Durchführung von Tests bei Unternehmenskunden bekannt gegeben, bei denen SIMbae, das Flaggschiffangebot von Able Device, auf IoT-SIM-Karten (Subscriber Identity Modules, Teilnehmeridentitätsmodul) von KORE eingebettet wird. SIMbae, eine neue und innovative SIM-Karten-basierte Lösung, nutzt anerkannte 3GPP-Standards sowie stellt nützliche Werkzeuge auf SIM-Karten von KORE bereit, um häufig auftretende Probleme bei der Implementierung von Geräten in Verbindung mit der Netzwerkkonnektivität, Geschäfts- sowie Service-Anforderungen und Daten-Roaming zu beseitigen. „Umfassende Implementierungen von IoT-Services, insbesondere globaler Art, müssen mit einem höheren Maß an Einfachheit und Zuverlässigkeit der Einführung umgesetzt werden“, erklärte Alex Brisbourne, der CEO von KORE. „Das Ziel ist es, so nahe wie möglich an Plug-and-play-Bereitstellungen sowie vereinfachte, automatisierte Service-Konnektivität rund um den Globus heranzukommen. Als perfekte Ergänzung unserer Abonnementverwaltungs-/eSIM-Lösungen, auf denen bereits mehr als 1,2 Millionen Verbindungen basieren, liefert die Integration von SIMbae eine weitere Ebene automatisierter Service Assurance“, schloss Brisbourne. Im März 2017 soll mit den Kundentests begonnen werden, deren Schwerpunkt zunächst auf drei IoT-Anwendungsfällen liegen wird: Der erste Anwendungsfall ist die Fehlerbehebung bei einem IoT-Gerät, das keine Meldungen an den Server übermittelt. In diesem Szenario meldet SIMbae mobilfunkspezifische Netzwerkinformationen wie Signalstärke, Nachbarzellen und andere wichtige Daten, um dem Konnektivitätsproblem auf den Grund zu gehen. Bei dem zweiten Anwendungsfall geht es um ein IoT-Gerät, das per Roaming auf ein Netzwerk zugreift. Dieses wird den Geschäfts- oder Service-Anforderungen nicht gerecht, woraufhin der Dynacmic PLMN Manager von SIMbae implementiert wird. Im dritten Testszenario wird der Packet Data Reporter von SIMbae eingesetzt, um das Netzwerk zu wechseln, wenn ein Gerät ein fremdes Netzwerk nutzt, das kein Daten-Roaming unterstützt. Darüber hinaus wird durch die Einbettung dieser Werkzeuge auf den SIM-Karten von KORE und die Nutzung von 3GPP-Standards ein durchgängig hohes Niveau an Anwendungs- und Kommunikationssicherheit erzielt. „Wir freuen uns sehr auf kommerzielle Tests in der Unternehmenspraxis mit KORE, denn dies war der erste Dienstanbieter, an den wir uns wendeten, als SIMbae konzipiert wurde“, kommentierte Roger Dewey, der CEO und Gründer von Able Device. „Der Grund dafür war die überzeugende Vision und die frühe Führungsposition von KORE mit Blick auf das Angebot hochwertiger Services auf dem Unternehmensmarkt für die Umsetzung von IoT-Projekten in einem sehr flexiblen Modell.“ Er fügte hinzu: „Able Device und KORE teilen eine Philosophie, deren Fokus auf Einfachheit bei der Entwicklung, der Implementierung, der Sicherheit und dem Betrieb von mobilen IoT-Anwendungen liegt. Die Standard-SIM-Karte ist perfekt geeignet, um diese Vision im großen Maßstab umzusetzen, doch die Karte reicht nicht aus und muss mit unternehmensorientierten Services kombiniert werden.“ Wenn Sie KORE auf dem Mobile World Congress 2017 besuchen möchten, um mehr über diese neuen und innovativen SIM-Karten basierten Werkzeuge sowie darüber zu erfahren, wie diese Ihre IoT-Implementierungen vereinfachen und schützen können, wenden Sie sich unter jtait@korewireless.com. Über KORE KORE stellt die Konnektivität und die Dienste bereit, die das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) möglich machen. KORE wurde 2003 gegründet und ist der weltweit größte Anbieter verwalteter Netzwerkdienste, der auf den IoT- und den Machine-to-Machine-Markt (M2M) spezialisiert ist. KORE liefert mit Millionen von aktiven Netzwerkeinheiten in mehr als 180 Ländern maßgebliche drahtlose IoT-Konnektivität, die es Partnern, darunter Anwendungs- sowie Hardware-Anbieter und Mobilfunkbetreiber, ermöglicht, zügig IoT- und M2M-Innovationen auf den Markt zu bringen. KORE bietet Auswahl, Zuverlässigkeit und globale native Abdeckung durch Mobilfunk- und Satellitennetzwerkdienste für Multi-Carrier und Tier-1-Carrier – einschließlich LTE, GSM und CDMA – sowie fortschrittliche Anwendungen für die unkomplizierte Verwaltung IoT-vernetzter Geräte. Die Software Position Logic von KORE stellt nahtlose standortbezogene Dienste (Location-Based Services, LBS) für Unternehmen bereit. Infolge der kürzlich durchgeführten Übernahme von Wyless ist KORE jetzt der sechstgrößte Anbieter von M2M-/IoT-Diensten weltweit, Netzbetreiber eingeschlossen. Um weitere Informationen zu erhalten, besuchen Sie www.koretelematics.com, lesen Sie den KORE-Blog und folgen Sie KORE auf LinkedIn, Google+, Facebook, Twitter, YouTube und Vimeo. Über Able Device Able Device ist ein Anbieter von Technologie für Mobilfunkbetreiber (Mobile Network Operators, MNO) und IoT-Dienstleister. Sein Flaggschiffprodukt SIMbae™ (kurz für „SIM-based application engine“ – deutsch: „SIM-Karten-basiertes Anwendungsmodul“) ermöglicht das Hosten von IoT-Gerätesteuerungen und -Anwendungen auf Standard-SIM-Karten. In dieser neuen Architektur wird die SIM-Karte in einen intelligenten unabhängigen Prozessor verwandelt. SIMbae nutzt anerkannte und verbreitete 3GPP-SIM-Standards. Das bedeutet, auf diese Weise implementierte IoT-Steuerungen und -Anwendungen werden geräte- und netzbetreiberunabhängig. Die daraus resultierenden Vorteile sind eine kürzere Zeit bis zur Markteinführung, niedrigere Entwicklungs- und Betriebskosten und verbesserte Sicherheit. Able Device mit Sitz in Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina bedient weitere Mobilfunkbetreiber rund um den Globus. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.abledevice.com. Alle in dieser Mitteilung erwähnten Produkte/Dienstleistungen und Marken sind das Eigentum der jeweiligen Unternehmen. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.     

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged