Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


GSMA lobt 4G-Einführung in Ägypten und begrüßt den Einsatz der Regierung, 2017 weitere Frequenzen freizugeben

10.01.2017 | 16:11

Die GSMA begrüßt die erfolgreiche Einführung von 4G-Diensten durch Mobilfunkbetreiber in Ägypten und glaubt, dass die führende Rolle des Landes bei 4G-Netzen als Katalysator für Wirtschaftswachstum und breiten gesellschaftlichen Nutzen dient. Anlässlich des jüngsten Besuchs in Ägypten nahm Mats Granryd, General Director der GSMA, am CAIRO ICT Forum teil und traf mit Leitern von Mobilfunkbetreibern und weiteren ägyptischen IKT-Firmen zusammen. Die GSMA fand breite Unterstützung der Branche für die Regierungspläne, 2017 weitere Frequenzen freizugeben, die HE Eng. Yasser ElKady angekündigt hatte. Sie werden die neu eingeführten 4G-Dienste weiter stärken und alle Mobilfunkbetreiber in die Lage versetzen, hochwertige 4G-Dienste für die Menschen in Ägypten anbieten zu können. „Die GSMA freut sich sehr über die erfolgreiche Einführung von 4G-Diensten in Ägypten und wir sind zum Dialog mit allen Beteiligten in Ägypten bereit, um für anhaltenden Erfolg und kontinuierliches Wachstum der ägyptischen Mobilfunkwirtschaft zu sorgen. Ich habe mehrere Jahre in Ägypten gelebt und gearbeitet und bin zuversichtlich, dass die Einführung von 4G sich als weiterer bedeutender Meilenstein für das Land erweisen wird“, kommentierte Granryd. Die Internationale Fernmeldeunion betont, dass umfassende Frequenzen essentiell zur Förderung von Wettbewerb und Innovationen auf den Telekommunikationsmärkten sind. 1

Der Plan der Regierung, 2017 weitere Frequenzen freizugeben, kann dazu beitragen, ein ausreichendes Frequenzspektrum zur Bereitstellung hochwertiger, wettbewerbsfähiger 4G-Dienste zur Verfügung zu stellen und Anreize für weitere Investitionen in 4G-Netze bieten. John Giusti, Chief Regulatory Officer der GSMA, führte aus: „Mit Blick auf andere erfolgreiche Einführungen von 4G-Diensten sollte die Gesamtmenge an Frequenzen, die an jeden Betreiber für 4G vergeben wird, im Bereich von 2 x 30 MHz bis 2 x 60 MHz liegen – in verschiedenen Abdeckungs- und Kapazitätsbänden, mit einer zusammenhängenden Mindestbandbreite von 2 x 10 MHz in jedem Band. Die GSMA freut sich auf die Zusammenarbeit mit der ägyptischen Regierung, die die Freigabe weiterer Mobilfunkfrequenzen in diesem Jahr plant, sodass Mobilfunkbetreiber 4G-Dienste ausbauen und weitere sozioökonomische Vorteile für alle Bürger Ägyptens bewirken können.“ -ENDE-

Über die GSMA Die GSMA vertritt die Interessen der weltweiten Mobilfunkindustrie. Die Organisation vereint fast 800 Netzbetreiber sowie nahezu 300 Unternehmen aus dem Umfeld der mobilen Kommunikation, darunter Mobiltelefon- und Gerätehersteller, Software-Unternehmen, Ausrüstungsanbieter, Internetfirmen und Unternehmen aus angrenzenden Branchen. Die GSMA organisiert zudem branchenweit führende Veranstaltungen wie den Mobile World Congress, den Mobile World Congress Shanghai, Mobile World Congress Americas und die Konferenzen der Mobile 360 Series. Weitere Informationen finden Sie auf der Unternehmenswebsite der GSMA unter www.gsma.com. Folgen Sie der GSMA auf Twitter: @GSMA. 1

http://www.ictregulationtoolkit.org Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.     

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged