Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Exclusive Group liegt mit Rekordergebnissen für 2016 über der Marktentwicklung

28.02.2017 | 18:41

Die Exclusive Group hat die Marktentwicklung übertroffen und Rekord-Finanzergebnisse unter schwierigen wirtschaftlichen Bedingungen erzielt. Sie meldete ein starkes Wachstum in allen Geschäftsbereichen und Territorien. Trotz der Währungsvolatilität und wirtschaftlichen und politischen Unwägbarkeiten auf den Märkten Asiens und des EMEA-Raums repräsentiert der Gesamtumsatz 2016 von 1,27 Milliarden Euro ein ausgewogenes, organisches jährliches Umsatzwachstum auf vergleichbarer Basis von 22 % und bestätigt somit die Tragfähigkeit und Relevanz des Geschäftsmodells. Einschließlich der Auswirkung der Übernahme von Transition Systems im Januar 2016 erzielte die Exclusive Group ein Wachstum auf vergleichbarer Basis von mehr als 51 %. Die Ergebnisse 2016 spiegeln nicht die letzten Monat erfolgte Übernahme von TechAccess wider. „Der Erfolg angesichts der außergewöhnlichen weltweiten Herausforderungen untermauert unsere VAST-Vision, servicedefinierten Wert durch eine gute Ausgewogenheit von geografischen Regionen und kontinuierliche Expansion in neue Märkte zu bieten“, sagte Olivier Breittmayer, CEO der Exclusive Group. „Unsere Geschäftsbereiche übertreffen laufend die Marktentwicklung und ergänzen einander, um unseren Hersteller-, Serviceprovider-, SI- und Fach-Reseller-Partnern Unterscheidungsmerkmale zu bieten.” Die Hälfte der Top-10-Hersteller der Gruppe hat ein jährliches Wachstum von mehr als 50 % erzielt. BigTec trägt inzwischen mehr als 100 Millionen Euro zum Jahresumsatz der Gruppe bei. Exclusive Capital steht nun auf fast allen EMEA-Gebieten zur Verfügung und erweist sich dort als wesentlicher Differenziator. Die umfassenden Kompetenzen der Gruppe bei Unterstützungs- und Felddienstleistungen bei Exclusive Networks/BigTec und ITEC haben eine erhebliche Auswirkung auf die Größenordnung und das Volumen von Abschlüssen auf internationaler Basis. „Unser Ziel, eine VAST-Gruppe von servicedefinierten Unternehmen zu werden, ist mit der raschen Reife und weltweiten Durchdringung der einzelnen, sich ergänzenden Geschäftsbereiche, zur Wirklichkeit geworden“, ergänzte Breittmayer. „Schaut man sich unsere Leistung näher an, sieht man, dass wir die richtigen Hersteller in den richtigen Sektoren haben und dass unsere disruptive, werteortientierte Kultur der beste Weg gegen volkswirtschaftliche Unsicherheit ist.“ Weitere Highlights: Die südeuropäischen und nordischen Regionen sind um 34 % bzw. 41 % gewachsen. Frankreich und Afrika verzeichneten ein Wachstum von mehr als 31 %, während die DACH- und Benelux-Regionen über 20 % erzielten. Großbritannien übertraf mit einem Anstieg von 28 % in Pfund Sterling auf vergleichbarer Basis die Erwartungen, obwohl Euro-Währungsverschiebungen nach dem Brexit-Referendum das Wachstum de facto auf 14 % halbierten. Der Mittlere Osten und der asiatische und pazifische Raum verzeichneten alle ein starkes Wachstum. Die Ergebnisse im Mittleren Osten waren zweifellos durch lokale geopolitische und wirtschaftliche Faktoren beeinflusst, obwohl immer noch ein zweistelliges Wachstum erzielt wurde. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.     

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged