Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Everbridge übernimmt Svensk Krisledning AB und sein mobiles Kollaborations- und Krisenmanagementprodukt – Crisis Commander

19.01.2017 | 23:08

Everbridge, Inc. (Nasdaq: EVBG), ein weltweites Softwareunternehmen, das Anwendungen für kritische Kommunikation und Unternehmenssicherheit anbietet, um dabei zu helfen, für die Sicherheit von Menschen zu sorgen und den Betrieb aufrechtzuerhalten, meldete heute die Übernahme von Svensk Krisledning AB mit Sitz in Schweden, dem Entwickler der SaaS-basierten mobilen Krisenmanagementlösung Crisis Commander. Die erworbene Lösung erweitert die Everbridge Suite und ermöglicht eine ergänzende mobile Zusammenarbeit, Aufgabenverteilung und das Notfallmanagement bei kritischen Ereignissen. Führungsteams, Geschäftskontinuitätsmanager und Sicherheitsfachleute nutzen das Produkt Crisis Commander zur Bereitstellung eines mobilen Zugangs zu Rettungs-, Krisen- und Markenschutzplänen sowie zur Bewältigung einer Krise oder eines Ereignisses durch rollenbasierte Zuweisungen und Statusaktualisierungen. Organisationen können ihre Krisenmanagementmaßnahmen insgesamt verbessern, indem sie dafür sorgen, dass Pläne für Hilfeleistende auf den gängigsten mobilen Plattformen unabhängig von ihrem Standort zur Verfügung stehen. Die Lösung Crisis Commander vereinfacht zudem die Aktualisierung von Plänen zu Änderungen von Personal oder Prozessen und steigert die Einsichtnahme in den Fortschritt der Maßnahmen während eines Ereignisses. Das äußerst intuitive Produkt wird von mehr als 100 Kunden eingesetzt, darunter Volvo Group, Nestle S.A., Siemens Schweden, Nissan Motor Company, The Absolut Group und Tui Group. „Organisationen haben traditionell Papier und Ordner eingesetzt, um ihre Krisenpläne zu dokumentieren und aufzubewahren, diese Praxis ist in einer mobilen Welt jedoch völlig überholt“, sagte Jaime Ellertson, CEO von Everbridge. „Crisis Commander passt gut zu unserem Engagement, Organisationen zu helfen, besser auf die Sicherheit von Menschen und eine rasche Reaktion auf Geschäftsvorfälle vorbereitet zu sein. Die Lösung macht die Koordination, Zusammenarbeit und Weiterverfolgung eines Einsatzes während eines Ereignisses noch transparenter und nachvollziehbarer.“ Das Produkt Crisis Commander bildet eine sehr gute Ergänzung zur Everbridge Suite und seine Zweiwege-Kommunikation und automatisierten Workflow-Funktionen werden durch die Integration in die Plattform gestärkt. Mit der Übernahme erhält Everbridge Technologie, die Kernmobilitätsplattform des Unternehmens erweitern und die Möglichkeiten seiner marktführenden Sicherheits- und Schutzlösungen vergrößern wird. „Die Möglichkeit, mit dem Everbridge-Team zusammenzuarbeiten, hat dem Team von Crisis Commander eine strategische Chance geboten. Wir können nun unsere mobilen Kollaborations-Angebote mit dem Branchenführer für kritische Kommunikation kombinieren und die stärkste Lösung für Krisenmanagement und –einsatz der Branche anbieten“, sagte Thomas Hagström, CEO, Svensk Krisledning AB. „Wir freuen uns, das Everbridge-Team zu ergänzen und mit unserem Weg fortzufahren, die Geschäftskontinuitäts- und Krisenmanagementmaßnahmen von Unternehmen rund um den Globus zu unterstützen.“ Svensk Krisledning ist nun eine hundertprozentige Tochtergesellschaft von Everbridge. Die Mitarbeiter des Unternehmens bleiben in Stockholm. Weitere Einzelheiten zur Übernahme wurden nicht bekanntgegeben und es ist nicht davon auszugehen, dass die Transaktion wesentlichen Einfluss auf den Umsatz und die Profitabilität des Jahres 2017 hat. Über Everbridge Everbridge, Inc. (NASDAQ: EVBG) ist ein weltweites Softwareunternehmen, das Anwendungen für kritische Kommunikation und Unternehmenssicherheit anbietet, mit denen die Kunden den Prozess automatisieren und beschleunigen können, bei kritischen Ereignissen für die Sicherheit von Menschen zu sorgen und den Betrieb aufrechtzuerhalten. Bei öffentlichen Sicherheitsbedrohungen wie aktiven Schussbedrohungen, Terroristenangriffen oder extremen Witterungsbedingungen sowie geschäftskritischen Ereignissen wie IT-Ausfällen oder Cybervorfällen verlassen sich mehr als 3.000 Kunden weltweit auf die SaaS-basierte Plattform des Unternehmens, um rasch und zuverlässig kontextuelle Benachrichtigungen für Millionen von Menschen zu entwerfen und gleichzeitig zu übermitteln. Die Plattform des Unternehmens hat 2016 mehr als 1,5 Milliarden Nachrichten versandt und bietet die Möglichkeit, mehr als 200 Länder und Regionen mit einer sicheren Übermittlung an mehr als 100 Kommunikationsgeräte zu erreichen. Die Anwendungen für kritische Kommunikation und Unternehmenssicherheit von Everbridge umfassen Mass Notification, Incident Management, IT Alerting, Safety Connection™, Community Engagement™, Secure Messaging und Internet of Things. Sie sind leicht zu bedienen und zu installieren, sicher, höchst skalierbar und zuverlässig. Everbridge bedient acht der zehn größten Städte in den USA, acht der zehn größten in den USA ansässigen Investmentbanken, alle vier großen globalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, 24 der 25 am stärksten frequentierten nordamerikanischen Flughäfen und sechs der zehn größten weltweiten Automobilhersteller. Everbridge hat seinen Sitz in Boston und Los Angeles sowie weitere Niederlassungen in San Francisco, Peking und London. Weiter Informationen finden Sie unter www.everbridge.com, lesen Sie den Firmenblog http://www.everbridge.com/blog und folgen Sie uns auf Twitter und Facebook. Vorbehalt hinsichtlich zukunftsgerichteter Aussagen Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen“ im Sinne der „Safe Harbor“-Bestimmungen des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995, darunter unter anderem Erwartungen, Ansichten, Funktionen, Vorteile und Einsatz unserer Produktangebote. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich auf den Zeitpunkt dieser Pressemitteilung und erfolgten auf Grundlage der aktuellen Erwartungen und Prognosen sowie den Ansichten und Annahmen der Geschäftsleitung. Begriffe wie „erwarten“, „rechnen mit“, „dürften“, „glauben“, „planen“, „vorhersehen“, „Ziele“, „schätzen“, „möglich“, „vorhersagen“, „kann“, „wird“, „könnte“, „beabsichtigen“, Abwandlungen dieser Begriffe oder die Verneinungen dieser Begriffe und ähnliche Ausdrücke sollen diese zukunftsgerichteten Aussagen kenntlich machen. Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen einer Reihe von Risiken und Unwägbarkeiten, von denen viele Faktoren oder Umstände enthalten, die außerhalb unseres Einflussbereichs liegen. Unsere tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten abweichen, darunter unter anderem: unsere Fähigkeit, übernommene Unternehmen und Produkte erfolgreich zu integrieren, die Fähigkeit unserer Produkte und Dienstleistungen, den beabsichtigten Zweck zu erfüllen und den Erwartungen unserer Kunden zu entsprechen, Entwicklungen auf dem Markt für gezielte und kontextuell relevante kritische Kommunikation oder dem entsprechenden regulatorischen Umfeld, unsere Fähigkeit, unser Wachstum effektiv zu bewältigen, unsere Fähigkeit, im Einklang mit den geltenden Rechtsvorschriften zu handeln, die Ausrichtung unseres Geschäfts setzt uns inhärenten Haftungsrisiken aus, unsere Fähigkeit, auf Wettbewerbsdruck zu reagieren, eine mögliche Haftung in Zusammenhang mit Datenschutz und Sicherheit für personenbezogene Daten, unsere Fähigkeit, unsere geistigen Eigentumsrechte zu schützen und weitere in den Risikofaktoren genannte Risiken, die in den bei der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission („SEC“) eingereichten Unterlagen aufgeführt sind, darunter unter anderem unserem Quartalsbericht auf Formblatt 10-Q für das am 30. September 2016 beendete Quartal, das am 14. November 2016 bei der SEC eingereicht wurde. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemitteilung geben unsere Auffassungen zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Wir haben weder die Absicht, noch übernehmen wir die Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer Gründe zu aktualisieren oder zu korrigieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen sollten nicht zu einem Zeitpunkt nach dem Datum dieser Pressmitteilung zur Bestimmung unserer Ansichten herangezogen werden. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.         

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged