Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


ERYTECH kooperiert mit Fox Chase Cancer Center, um seine Plattform auf dem Gebiet seltener Stoffwechselerkrankungen weiterzuentwickeln

24.03.2017 | 02:15

ERYTECH Pharma (Paris:ERYP) (ADR:EYRYY) (Euronext Paris - ERYP), das französische Biopharmaunternehmen, das sich mit innovativen Therapien für seltene Formen von Krebs und andere seltene Erkrankungen in der klinischen Phase befasst, gab heute bekannt, dass es eine Forschungszusammenarbeit mit dem Fox Chase Cancer Center (FCCC) eingeleitet hat, um die präklinische Entwicklung des Erymethionase-Programms des Unternehmens für Homocystinurie, eine seltene und schwere Stoffwechselstörung des Methionin-Stoffwechsels, voranzubringen. Die Zusammenarbeit wird die Weltklassekompetenz von FCCC nutzen, um in vivo Wirksamkeitsdaten mit Erymethionase im Rahmen eines Homocystinurie-Tiermodells zu generieren. Die klassische Homocystinurie ist eine seltene, vererbte genetische Erkrankung, die durch einen Mangel an dem Enzym Cystathionine Beta-Synthase (CBS) verursacht wird, das für den Methionin-Stoffwechsel unerlässlich ist. Die betroffenen Patienten sind nicht in der Lage, die Aminosäure Methionin vollständig zu metabolisieren. Dabei handelt es sich um eine in der Nahrung vorkommende Aminosäure, die zu einer Anreicherung von Homocystein und Methionin im Blut und Urin führt. Hohe Spiegel dieser Aminosäuren sind direkt korreliert mit Morbidität und Mortalität, häufig bereits in jungen Jahren. Zu den Symptomen gehören schwere intellektuelle Einschränkungen, Augenlinsendislokation, Thromboembolie, Osteoporose und Anfälle. Die Kooperation zwischen ERYTECH und FCCC zielt darauf ab, das Potenzial von Erymethionase zur Reduzierung von Homocystein und Methionin im Rahmen des Homocystinurie-Mausmodells (Mäuse mit CBS-Mangel), das von dem Labor von Prof. Warren Kruger am FCCC entwickelt wurde, nachzuweisen. Erymethionase ist mit Hilfe der proprietären ERYCAPS-Technologieplattform in rote Blutkörperchen eingekapseltes Methionin-Gamma-Lyase (MGL, Methioninase) Enzym, um wirksame, langanhaltende therapeutische Aktivität mit reduzierter Toxizität zu erhalten. Zusätzlich zu dem Homocystinurie-Programm entwickelt ERYTECH Erymethionase als einen Produktkandidaten, der auf den Krebsstoffwechsel abzielt. Neue präklinische Daten, die den Nachweis für das Potenzial von Erymethionase als Behandlungsoption für eine Vielzahl von Krebsformen führen, die vom Methioninstoffwechsel abhängig sind, werden auf der kommenden Jahresversammlung der American Association for Cancer Research (AACR) vom 1.–5. April 2017 in Washington, D.C. vorgestellt. Prof. Warren Kruger, PhD, Fox Chase Cancer Center, erklärte: „Der Ansatz von ERYTECH mit Erymethionase verfügt über ein signifikantes Potenzial bei diesem Krankheitsbild, da auf diese Weise die Voraussetzungen geschaffen werden, sowohl die Homocystein- als auch die Methionin-Spiegel im Blutplasma zu reduzieren, was für die Wiederherstellung des metabolischen Gleichgewichts bei Patienten mit klassischer Homocystinurie von ausschlaggebender Bedeutung ist. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit ERYTECH, um dieses präklinische Programm zur Bestimmung seines Potenzials als therapeutische Option für Homocystinurie-Patienten voranzubringen.” Dr. Alexander Scheer, PhD, Chief Scientific Officer bei ERYTECH, ergänzte: „Die klassische Homocystinurie als genetische Störung stellt eine außergewöhnliche medizinische Herausforderung dar. Der einzigartige Wirkmechanismus von Erymethionase verfügt über das Potenzial, eine direkte und signifikante Wirkung auszuüben. Wir sind äußerst erfreut über diese neue Kooperation mit dem FCCC und freuen uns nun auf die enge Zusammenarbeit mit Dr. Kruger im Rahmen dieses Programms, da wir in der Lage sein werden, die Entwicklung unserer Technologie-Plattform zu beschleunigen, um schließlich auch hochspezialisierte und seltene Leiden, die über die Onkologie hinausreichen, aufzunehmen. Diese Zusammenarbeit unterstreicht die allumfassende Strategie von ERYTECH zur Entwicklung neuartiger und sichererer Therapieformen, um den bislang hohen ungedeckten medizinischen Bedarf zu erfüllen.” Über das Fox Chase Cancer Center www.foxchase.org Das Hospital of Fox Chase Cancer Center (FCCC) und seine angeschlossenen Gesellschaften (gemeinsam unter dem Namen „Fox Chase Cancer Center”), ein Mitglied des Temple University Health System, ist eines der führenden Krebsforschungs- und Behandlungszentren in den Vereinigten Staaten. Das im Jahr 1904 in Philadelphia als eine der landesweit ersten Krebskliniken gegründete FCCC gehörte zu den ersten Instituten, die im Jahr 1974 unter dem Namen National Cancer Institute Comprehensive Cancer Center firmierten. Die Forscher von Fox Chase erhielten auf ihren Gebieten die allerhöchsten Auszeichnungen, darunter zwei Nobelpreise. Die Ärzte des Fox Chase sind regelmäßig in den nationalen Rankinglisten zu finden und das Pflegeprogramm hat viermal in Folge die Magnetkrankenhaus-Anerkennung erhalten. Heute führt Fox Chase ein breites Spektrum an national wettbewerbsfähigen grundlegenden, translationalen und klinischen Forschungen mit speziellen Programmen in den Bereichen Prävention, Erkennung und Überlebenshilfe sowie im Rahmen von Gemeinschaftsinitiativen durch. Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer 1-888-FOX CHASE (oder 1-888-369-2427). Über ERYTECH www.erytech.com ERYTECH ist ein 2004 in Lyon (Frankreich) gegründetes Biopharma-Unternehmen, das sich mit der klinischen Phase der Entwicklung innovativer Therapien für seltene Krebsformen und seltene Krankheiten befasst. Mithilfe seiner unternehmenseigenen ERYCAPS-Plattform, die auf einer neuartigen Technologie zur Einkapselung von Arzneimittelwirkstoffen in roten Blutkörperchen basiert, hat ERYTECH eine Pipeline von Produktkandidaten entwickelt, die auf Märkte mit einem hohen ungedeckten medizinischen Bedarf abzielt. Der anfängliche Schwerpunkt von ERYTECH liegt auf der Behandlung von Blutkrebs, darunter die akute lymphatische Leukämie (ALL) und die akute myeloischer Leukämie (AML). Dabei werden den Tumoren Nährstoffe vorenthalten, die sie für ihr Überleben benötigen. Nach positiven Ergebnissen zur Wirksamkeit und Sicherheit seines führenden Produktkandidaten, Eryaspase, auch unter den Handelsnamen ERY-ASP oder GRASPA® bekannt, aus einer abgeschlossenen, in Europa durchgeführten, zulassungsrelevanten Phase-2/3-Studie bei Kindern und Erwachsenen mit rezidivierter oder refraktärer ALL plant ERYTECH, sich um die Zulassung für dieses Arzneimittel zu bemühen. Weitere Studien von ERYTECH sind eine laufende klinische Studie der Phase 1 zu Eryaspase in den USA bei Erwachsenen mit neu diagnostizierter ALL und eine klinische Studie der Phase 2b in Europa, in der das Arzneimittel bei älteren Patienten mit neu diagnostizierter AML untersucht wird. In beiden Studien erfolgt die Behandlung in Kombination mit einer Chemotherapie. ERYTECH geht davon aus, dass Eryaspase auch zur Behandlung solider Tumore eingesetzt werden könnte und führt zurzeit eine klinische Studie der Phase II in Europa bei Patienten mit metastasiertem Pankreaskrebs durch. Neben Eryaspase entwickelt ERYTECH zwei weitere Produktkandidaten, die sich auf die Verwendung eingekapselter Enzyme zur Tumor-Aushungerung konzentrieren. Das Unternehmen prüft zudem die Verwendung seiner Plattform ERYCAPS für die Entwicklung von Krebsimmuntherapien (ERYMMUNE) und Enzymtherapien außerhalb der Onkologie (ERYZYME), wie die Entwicklung von Erymethionase bei Homocystinurie. ERYTECH ist am regulierten Markt der Euronext in Paris notiert (ISIN-Code: FR0011471135, Ticker: ERYP) und ist Teil der Indizes CAC Healthcare, CAC Pharma & Bio, CAC Mid & Small, CAC All Tradable, EnterNext PEA-PME 150 und Next Biotech. ERYTECH ist zudem in den USA im Rahmen des ADR-Programms Level 1 notiert (OTC, Ticker EYRYY). Zukunftsbezogene Aussagen Diese Pressemitteilung enthält zukunftsbezogene Aussagen, Prognosen und Schätzungen in Bezug auf die klinischen Entwicklungspläne, die geschäftliche und aufsichtsbehördliche Strategie und die erwarteten künftigen Ergebnisse von ERYTECH und dessen Marktsegment. Einige dieser Aussagen, Prognosen und Schätzungen sind u.a. durch die Verwendung von Wörtern wie „überzeugt sein“, „davon ausgehen“, „erwarten“, „beabsichtigen“, „planen“, „anstreben“, „schätzen“, „können“, „werden“ und „weiterhin“ sowie ähnlichen Begriffen erkennbar. Zukunftsbezogene Aussagen sind alle Informationen, die keine historischen Tatsachen darstellen. Derartige Aussagen, Prognosen und Schätzungen basieren auf verschiedenen Annahmen und Einschätzungen bekannter und unbekannter Risiken, Unwägbarkeiten und anderer Faktoren, die zum Zeitpunkt der Ausgabe als angemessen erachtet wurden, sich jedoch als zutreffend oder nicht zutreffend herausstellen können. Tatsächliche Ereignisse sind schwer vorherzusagen und hängen häufig von Faktoren ab, die nicht von ERYTECH beeinflussbar sind. Für Pipeline-Produktkandidaten kann nicht gewährleistet werden, dass sie die erforderlichen behördlichen Zulassungen erhalten oder sich als kommerziell erfolgreich erweisen werden. Daher können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den prognostizierten zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, auf die in Aussagen, Prognosen und Schätzungen ausdrücklich oder implizit Bezug genommen wird. In den von ERYTECH Pharma bei der französischen Autorité des Marchés Financiers (www.amf-france.org) eingereichten Dokumenten, die zudem auf unserer Website (www.erytech.com) erhältlich sind, werden derartige Risiken und Unwägbarkeiten näher erläutert. Aufgrund dieser Unwägbarkeiten wird keine Haftung für die Genauigkeit oder Richtigkeit dieser zukunftsbezogenen Aussagen, Prognosen und Schätzungen übernommen. Zukunftsbezogene Aussagen, Prognosen und Schätzungen gelten zudem ausschließlich am Tag der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Der Leser sollte sich nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsbezogenen Aussagen verlassen. ERYTECH unterliegt keinerlei Verpflichtung, zukunftsbezogene Aussagen, Prognosen oder Schätzungen zu aktualisieren, um Änderungen bei den Erwartungen des Unternehmens, bei Ereignissen, Bedingungen oder Umständen Rechnung zu tragen, auf denen solche Aussagen, Prognosen oder Schätzungen basieren, sofern eine Aktualisierung nicht gesetzlich verlangt wird. Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.     

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged