Cartoons auf a|m Cartoons auf a|m

Cartoons auf a|m


Feuerwehrfachtagung bei Oxea: Rund 100 Feuerwehrfunktionäre aus NRW diskutieren über Sicherheit und Weiterbildung

10.05.2012 | 10:21

Am 3. Mai fand im Werk Oxea Ruhrchemie die jährliche Fachtagung des Werkfeuerwehrverbandes NRW (WFV-NRW) statt. Rund 100 Vertreter aus Regierungsbehörden, Industrieunternehmen und Feuerwehren nahmen an der ganztägigen Veranstaltung in Oberhausen teil. Schwerpunkte der Veranstaltungen waren der Erfahrungsaustausch zum Berufsbild Werkfeuerwehrmann und Diskussionen um die Herausforderungen des demografischen Wandels an die Feuerwehren. Im Rahmen der Veranstaltung zeichnete Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes, Jo Jugelt von der Werkfeuerwehr der Thyssen Krupp Stahl AG aus: Für seine Verdienste um die Organisation der A&A-Fachmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit erhielt Jugelt das Ehrenkreuz der Feuerwehr in Silber.

„Sicherheit hat für Oxea oberste Priorität“, betonte Dr. Georg Dämbkes, Leiter der globalen Produktion und Technik bei Oxea: „Gerade im Umfeld von chemischen Produktionsanlagen tragen die Feuerwehrleute eine große Verantwortung – nicht nur bei der Prävention, sondern auch beim richtigen Umgang mit eventuellen Ereignisfällen. Das erfordert neben einer guten Ausrüstung unbedingt eine fundierte Aus- und Weiterbildung der Werkfeuerwehrleute.“ Deshalb seien die Anforderungen von Oxea hoch: Neben einer handwerklichen Ausbildung und der ständigen feuerwehrtechnischen Weiterbildung haben die Werkfeuerwehrleute bei Oxea auch eine chemische Ausbildung, z. B. zum Chemikanten, durchlaufen.

Christoph Wachholz, Erster Vorsitzender des WFV-NRW ging näher auf die Zielsetzung der 2009 neu eingeführten, praxisnahen Berufsausbildung zum Werkfeuerwehrmann ein. Ergänzend schilderte Helmut Probst als Vertreter des Innenministeriums NRW, wie sich das Berufsbild aus Sicht der öffentlichen Feuerwehren darstellt. In seinem Vortrag über die Auswirkungen des demografischen Wandels machte Burkhard Horrig, Leiter der Oxea-Werkfeuerwehr, unter anderem auf die Diskrepanz zwischen Bedarf und Zuteilung von Fortbildungslehrgängen für Werkfeuerwehrleute an öffentlichen Instituten aufmerksam. Zu den vielfältigen Herausforderungen bei Einsatzleitung und Vereinbarungen zwischen betrieblichen Feuerwehren und Kommunen nahm Dr. Hans Hagen, Geschäftsführer des WFV-NRW, Stellung.

Wachholz ermunterte die Mitglieder, sich künftig mehr zu beteiligen: „Auch in den kommenden Jahren gibt es viele Themen, die eine fundierte fachliche Beratung der gesetzgebenden Stellen erfordern. So wollen wir in Zusammenarbeit mit Behörden und Gesetzgebern einen Bedarfs- und Entwicklungsplan für Werkfeuerwehren in NRW entwickeln, der bezirksregierungsübergreifend umgesetzt werden kann." Nicht nur die Themenauswahl der Fachtagung kam bei den Funktionären gut an, auch die Organisation wurde gelobt: „Der Veranstaltungsrahmen bei Oxea war hervorragend“, so ein Teilnehmer.

Oxea ist ein weltweiter Hersteller von Oxo-Intermediates und Oxo-Derivaten wie Alkohole, Polyole, Carbonsäuren, Spezialitätenester und Amine. Diese werden beispielsweise zur Herstellung von hochwertigen Beschichtungen, Schmierstoffen, kosmetischen und pharmazeutischen Produkten, Aroma- und Duftstoffen, Druckfarben sowie Kunststoffen verwendet. Oxea erzielte 2011 mit 1.365 Mitarbeitern in Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien einen Umsatz von rund 1,5 Mrd. Euro. Weitere Informationen sind auf www.oxea-chemicals.com verfügbar.

Bildmaterial: http://www.oxea-chemicals.com/presse/2012-05-10-Feuerwehr-Tagung.jpg

 

 

Mit dem Heibel-Ticker Börsenbrief halten wir Sie auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen. Bitte hier kostenfrei und unverbindlich eintragen:
Ihre E-Mail Adresse:



Tags

aktuelle Börseninfos kostenlos wöchentlich per E-Mail!
verständlich
diversifiziert
international
fundiert
unabhängig
druckfrisch
  • Realtime DAX (©) Indikation
Chart DAX

+++Aktuelle Analysen+++

+++Sentiment Analysen+++

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

DAX Sentiment: Der Kurssturz lässt auch die Stimmung abstürzen

08.02.2016 | 09:36

Die kurzfristige Stimmung ist wieder eingebrochen und sorgt gemeinsam mit dem sehr schwachen animusX®-News-Barometer für positives Überraschungspotential. mehr

Weitere Analysen:
25.01 10:20 DAX Sentiment: Stimmung hellt sich weiter...
19.01 08:19 DAX Sentiment: Nur minimale kurzfristige S...
11.01 09:43 DAX Sentiment: Die kurzfristige Stimmung b...
04.01 17:55 DAX Sentiment: Die mittelfristige Stimmung...
21.12 10:06 DAX Sentiment: Jetzt kippt die mittelfrist...
14.12 10:45 DAX Sentiment: Innerhalb von nur zwei Woch...
07.12 16:36 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie ist v...
02.12 10:55 DAX Sentiment: Kurzfristige Euphorie bei d...
23.11 08:54 DAX Sentiment: Die Zuversicht bleibt hoch
Heibel Unplugged